MIDI- und Mikrofon-Nachrüstung von Handzuginstrumenten

Was bieten wir auf dieser Seite an: 

Wir geben Ihnen hier eine Übersicht, Details bespricht man am besten telefonisch, oder noch besser mit Ihrem Instrument bei uns vor Ort.

MIDI-Nachrüstung von Handzuginstrumenten

Sie suchen eine universelle und unkomplizierte MIDI-Nachrüstung, mit der Sie Ihre musikalischen Wünsche erfüllen können? Ein preiswertes Midisystem, das perfekt mit Expandern/Keyboards der großen Hersteller harmoniert?

Wir können Ihnen behilflich sein.

Mit über 30-jähriger Erfahrung bei der MIDI-Nachrüstung können wir Ihnen folgende Informationen zukommen lassen:
Grundsätzlich läßt sich jedes Akkordeon (Piano, Knopf chromatisch, Knopf diatonisch, Steirisch) mit einer MIDI - Schnittstelle nachrüsten. Jedoch sollte sowohl Tastatur sowie Baßmechanik in gutem Zustand sein um eine einwandfreie Kontaktgebung zu gewährleisten, ansonsten müssen diese Fehler vor dem Umbau behoben werden.
Wir setzen auf Kontinuität und Qualität. Selbst MIDI-Einbauten der ersten Generation (Standard-Midi), die von uns gemacht wurden, können im Bedarfsfall noch repariert werden. Die lange Präsenz bedarf keiner effekthascherischen Werbung, die ausgeführten Nachrüstungen sind Werbung genug. Selbstverständlich sind unsere Einbauten zertifiziert und entsprechen den aktuellen Richtlinien

Was bedeutet eine MIDI-Nachrüstung:
Durch eine MIDI-Nachrüstung wird Ihr Instrument mit elektronischen Kontakten ausgestattet und einer MIDI-Schnittstelle. Dies ist eine serielle Schnittstelle (ähnlich einer USB-Schnittstelle), die sich im Musikinstrumentenbereich Mitte der 80iger durchsetzte und seitdem Bestand hat. Somit ist es möglich, ein Instrument, das man besitzt, oder sich kaufen möchte, klanglich zu erweitern. Im Gegensatz zu früher, als es nur feste Verbünde gab (Hohner Vox-Modelle, Elkavox, usw.) ist man heute auch unabhängig in der Wahl des anzuschliessenden Soundmoduls/Expander/Keyboards. Das bedeutet auch, falls man sich klanglich verändern möchte, nur der elektronische Klanggeber erneuert werden muß und nicht wie früher auch das liebgewordene Akkordeon (Sie können an ein MIDI-Akkordeon der 1. Generation einen modernen Expander anschliessen und sind somit klanglich wieder top aktuell) .
Durch die heutige Elektronik ist der Einbau inzwischen nur noch in geringem Umfang ein Eingriff in das Instrument. Dadurch verändern sich die Spieleigenschaften nicht mehr und auch das zusätzliche Gewicht ist vernachlässigbar. Spielerisch hat man nun die Möglichkeit, elektronische Klangfarben zusätzlich zum Akkordeon zu spielen, d.h. z.B. als Bass eine Tuba, als Begleitung eine Gitarre und im Diskant eine Klarinette. Wenn es das anzuschliessende Instrument ermöglicht, können Sie auch Rhythmen steuern und haben somit eine komplette Band zur Verfügung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit über Kopfhörer lautlos zu spielen, was Sie unabhängig von jeglichen Ruhezeiten macht um zu Üben.

Wieviele Midikanäle braucht man?
Gerade durch die Leistungsfähigkeit der heutigen Tongeneratoren (Keyboards/Expander/Soundmodule) sind 3 Midikanäle am Akkordeon grundsätzlich ausreichend, da Sie auch nur 3 Tastaturen haben (Diskant, Akkord, Bass). Alle anderen Funktionen sind am sinnvollsten am angeschlossenen "Midigerät" zu programmieren und auch Mithilfe der optionalen Zubehörschalter/Taster zu bedienen. Warum? Weil man mit dem Fuß die Bedienung wie Soundumschaltung usw. bewerkstelligt und dabei ohne Unterbrechung weiterspielen kann. Bei der Bedienung am Instrument muß man immer aufhören zu spielen, da mit der Hand irgendwelche Tasten gedrückt werden müssen. Mehr Kanäle sind dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Tongeneratoren ansprechen wollen.
Eine Bedienung vom Akkordeon aus ist dann sinnvoll, wenn Sie über Funk spielen wollen und Ihr Expander außer Reichweite steht. Dabei stellt sich dann die Frage, wie viele Einstellungen brauchen Sie, wenn Sie eine "Schunkel- bzw. Mitsingrunde" spielen?

Ausnahme: Spezialisten wie z.B. die Soundmodule von Blueline, die keinerlei Bedienelemente haben und nur vom Instrument aus gesteuert werden können, benötigen eine umfangreichere Midiausstattung um sie vollständig zu nutzen (z.B: SampleKanal, Lautstärkeneinstellungen, Effekte). Hier ist die Software von BlueLine (in Verbindung mit dem Blueline Midi) von unschätzbarem Vorteil, da man auf sehr einfache Weise komplette Presets erstellen kann.  

Blueline-Midi

 Leistungsmerkmale

 (einige Funktionen nur anwendbar mit der optionalen Blueline Midi Software)
  • unauffälliger Einbau (keine Leisten oder Displays); das natürliche Erscheinungsbild des Instrumentes bleibt erhalten

  • keine Beeinträchtigung des Naturklanges oder der Bespielbarkeit (Naturklang sowie Tasten-druck/Tastenhub bleiben unverändert)

  • wartungs- und verschleisssfrei durch kontaktlose Sensortechnik (unempfindlich gegen Staub, Schmutz oder Luft-feuchtigkeit)

  • sensationelle Balgdynamik, Velocity, und Tasten-Anschlagdynamik (24 Grund-Dynamikkurven, positive sowie auch negative, die zudem stufenlos in deren Intensität regelbar und an jedem der 9 BlueLine Midi-Kanäle verfügbar sind

  • eigene Wunsch-Dynamikkurve erstellbar

  • perfekte Umschaltung Zug-Druck bei diatonischen Instrumenten

  • zuverlässige und extrem schnelle Datenübertragung durch neu entwickelte Technologie

  • bis zu 4 Instrumente auf der Diskantseite und 10 Instrumente auf der Bass-Seite spielbar (davon 6 Rhythm.-Instr.)

  • professionelle, äusserst komfortable Anwender-Software (optional) mit einzigartigem Patch-Editor. Diese Software ist eine komplett offene Vollversion mit eingepflegten Soundlisten der gängigsten Soundmodule, so dass Sie Ihr Midi-Instrument in allen Belangen ganz genau so programmieren können wie SIE es wollen!

  • eigene Dynamik-Kurve erstellbar!!

  • Links-rechts (Stereo) -Regelung an jeden einzelnen Midikanal stufenlos einstellbar

  • Dynamik-Overplay (mit der Intensität des Balgdruckes können versch. Instrumente in Ihrer Anwesenheit reguliert werden)

  • Dynamik Switch 1 (Wechsel der Instrumentenbesetzung durch “Ruck” am Balg oder durch alleiniges, kurzes antippen der mit dieser Funktion vorprogrammierten Taste (ohne Select drücken zu müssen: also wirklich nur diese eine Taste kurz antippen, und Sie haben sofort (während Sie spielen) einen anderen Klang bzw. ein anderes Instrument auf der Diskant-Seite, und schalten ebenso wieder in Zehntelsekunden zurück, ohne Ihr Spiel unterbrechen zu müssen)

  • Dynamik Switch 2 (Wechsel der Instrumentenbesetzung durch bloses Antippen einer (unbenutzten) Taste (die vorher per Midi stummgeschaltet wurde)

  • Duett-Funktion (1 primäres und 1 sekundäres Instrument auf Diskant spielbar: 1 Taste gedrückt = z.B. Trompete, jede weitere Taste dazu z.B. Trompete & KlarinetteTransponieren in alle Tonlagen (gesamtes Instrument oder einzelne Kanäle)

  • Steuern aller internen und externen Midi-Funktionen direkt am Instrument über die Tasten

  • bis zu 50 Patches (Sounds) speicherbar und am Instrument abrufbar

  • Tastenkalibrierung und Dynamik-Nullpunktabgleich jederzeit durchführbar

Preis für Vollmidi ab Euro 1150.- inkl 19% Mwst

Standard-Midi  (nur für chromatische Instrumente und als Elektronium-Midi)

Wir bieten folgende Ausbaustufen für Ihr Instrument an:
Kontaktversion wie oben, Balgdynamik (Lautstärkenänderung analog zur Balgbewegung), technische Beschreibung s.u.
Es werden elektronische Schalter (Magnet schaltet Sensor, auch kontaktloses System genannt, da kein mechanischer Kontakt), verwendet. Diese unterliegen keinem Verschleiß bei der Kontaktgabe und sind unempfindlich gegenüber Verschmutzung.
Es sind keine weiteren Zusatzgeräte wie Computer usw. zur Programmierung der Midifunktionen notwendig. Alles funktioniert über die Diskanttastatur und 3 Zusatztaster, d.h. nur minimale optische Veränderungen am Instrument.

Technische Daten zu MIDI-Interface für Akkordeon

MIDI-Programmierung
- über Diskanttastatur und Programmiertaste
- Programmierung abspeicherbar.

8 MIDI-Kanäle
- Diskant: 3 getrennte Midikanäle (1, 4, 5), Kanalnummern frei programmierbar, getrennt schaltbar,  Oktavoffset +/-
- Akkord: 2 MIDI-Kanäle (2 + 6), erster Kanal frei programmierbar (2. in Abhängigkeit + 4), schaltbar, Oktavoffset +/-
- Bass: 2 MIDI-Kanäle (3 + 7), erster Kanal frei programmierbar ( 2. in Abhängigkeit + 4),schaltbar, Oktavoffset +/-,
            tiefste Bassnote programmierbar
- zusätzlich Kanal 10 für "Manual Drums" auf Bass und Akkord schaltbar

Oktavverschiebung
- getrennt für Diskant, Akkord u. Bass über mehrere Oktaven.

Programmnummern
- Senden vom bis zu 8 Programmnummern mit einer Diskanttaste
- Programmierung durch den Benutzer möglich.

Monofunktion
- Es kann wahlweise die höchste, tiefste oder beide Tasten, des auf dem Diskant
  gespielten Akkordes, auf dem zweiten bzw. dritten Diskantkanal als Solonote
  gesendet werden

Manual Drums
- Bei Betätigung der Bass- und Akkordtasten wird auf einem separaten MIDI-Kanal
  die Tasteninformation für die Rhythmusinstrumente des Expanders ausgegeben.
- Bis zu 7 Kombinationen von Rhythmusinstrumenten wählbar.

Tiefste Bassnote
- von C bis F wählbar.

Balgdynamik einstellbar
- MIDI-Lautstärke, getrennt für Diskant, Akkord u. Bass einzeln mit verschiedenen Werten ein-, bzw ausschaltbar
- After-Touch, getrennt für Diskant, Akkord u. Bass einzeln ein-, bzw ausschaltbar .

Grundeinstellung
- Die Grundeinstellung des Instrumentes ( MIDI-Kanäle, Oktavzuordnung usw.) kann geladen werden

Alle Zusatzfunktionen sind schaltbar. Die gewählte Einstellung kann abgespeichert werden und geht beim Ausschalten des Instrumentes nicht verloren. Dies erfolgt über die Tastatur und 2 zusätzlichen Tastern (Programmiermode und Programmnummer)

Die optischen Veränderungen am Instrument belaufen sich nur auf die Anschlußbuchse und die Zusatztaster. Ansonsten sind keine weiteren Bedienelemente sichtbar, da die Programmierung über Tastencodierung erfolgt, d.h. minimalste Veränderung des äußerlichen Gesamtbildes des Instrumentes. Auch sind durch den Einsatz der modernen Elektronik keine mechanischen Veränderungen (Tastatur, Baßmechanik) sowie Gewichtsveränderungen erkennbar.

Achtung: Dieses Midi hat keinen Sample-Kanal

Download: Bedienungsanleitung

Preis: für Komplett-Midi ab Euro 950.- inkl. 19% MwSt

MIDI-Erweiterungen für Hohner Vox Modelle

Für folgende Hohner Vox Modelle gibt es eine preiswerte MIDI-Nachrüstung, die ohne Umrüstungsarbeiten einfach nur ansteckbar ist (echtes "Plug and Play"). Die eingebauten Mikrophone sind weiterhin nutzbar. Die Kontakte und die im Akkordeon verbaute Elektronik muß funktionieren.

Hohner Vox 2P
Hohner Vox 3P
Hohner Vox 4P/K
Hohner Vox F

Preis: je EUR 390.-
inkl. 19% MwSt

Funktionen
- Diskant: 3 getrennte Midikanäle, Kanalnummern frei programmierbar, getrennt schaltbar, Oktavoffset +/-
- Akkord: 1 Midikanal frei programmierbar, schaltbar, Oktavoffset +/-
- Bass: 1 Midikanal frei programmierbar, schaltbar, Oktavoffset +/-, tiefste Bassnote programmierbar.
- Alle Einstellungen sind über die Tastatur und 2 Taster (Programmiermode und Programmnummer) programmierbar.
- Senden von Programmnummern zum Registrieren der Expander über Tastatur.
- Die Zuordnung der Programmnummern und Kanälen zu den Diskanttasten ist frei programmierbar.
- Die gewählten Einstellungen sind abspeicherbar und gehen nach dem Ausschalten des Gerätes nicht verloren

Midi-Funk-Nachrüstung

Die Nachrüstung besteht aus dem Midi-Funk, dem Adapterkabel, das die Stromversorgung für das Midiakkordeon bereitstellt und dem Powerpack (normales USB-Powerpack, das für Handys usw. geeignet ist), das den Strom liefert, sowie einem USB-Ladenetzteil mit Kabel für die Stromversorgung des Funkempfängers.

 

Preis: ab Euro 400.- (je nach Aufwand für das Adapterkabel, z.B. Hohner Midi orginal = Euro 400.- inkl. 19% MwSt.)

Netzteil zu Hohner Midi-Akkordeon, C, CD und Hohner Vox 5

 

Preis: EUR 69.- inkl. 19 % MwSt., 

Mikrofon-Nachrüstungen

Wir bieten 3 verschieden Versionen an

2-kanaliges System

Dieses Sytem besteht aus 3 Kapseln im Diskant und 2 Kapseln im Bass. Man kann somit mit 2 getrennten Ausgängen (einer für die rechte Seite, einer für die linke Seite) in den Verstärker gehen und dort die entsprechenden Klangeinstellungen vornehmen. Optional kann man für jeden Kanal einen Lautstärkeregler, oder falls man nur einen Eingang am Verstärker zur Verfügung hat einen Überblendregler zwischen rechter und linker Seite bekommen. Es besteht auch die Möglichkeit, nur die Basseite oder den Diskant alleine zu mikrofonieren. 

Preis ab Euro 500.- inkl. 15% MwSt.

Einbau-Mikro

Bei diesem System wird eine Kapsel in den Balg auf die Diskantstimmstöcke geklebt und die Buchse außen auf das Gehäuse. Dadurch muß man keine Bohrungen am Instrument vornehmen und das Mikro ist sehr gut gegen Rückkopplung geschützt. In dem Batterifach ist eine Frequenzweiche eingebaut, somit kann man folgende Betribsmodi einstellen:

  • Mono: an beiden Ausgängen kommt das gleiche Signal, d.h. man braucht nur einen Eingang am Verstärker
  • Stereo: am Kabel mit der roten Markierung kommen die tiefernen Frequenzen, am Kabel mit der gelben die höheren. Somit kann man am Verstärker den Bass und den Diskant etwas besser einregeln. Man kann auch nur mit jeweils einem Kabel spielen, hat dann schon eine gewisse "Voreinstellung" des Sounds.

Preis Euro 290.- inkl. 19% MwSt.

Mikro-Aufsatzstab

Dieser Mikrophonstab ist für den Diskant gedacht. Er wird mittels Gummibändern an den Balghalter eingeschlauft. Deshalb eignet er sich auch für die Verwendung von mehreren Instrumenten, da er leicht zu wechseln ist  

Preis: Euro 390.- inkl. 19% MwSt.